Nachruf Helmut Scherf

Asante sana, rafiki! (Vielen Dank, Guter Freund)

Das Ruanda Komitee Trier e. V. trauert um Helmut Scherf

*27.09.1938 +20.04.2018

Helmut Scherf war Gründungsmitglied des Ruanda Komitee Trier e.V. im Jahre 1982 und prägte den Verein als Vorsitzender bis heute über mehr als 27 Jahre. Er vertrat die Interessen des Komitees im Vorstand des Vereins Partnerschaft Rheinland-Pfalz/Ruanda e.V. in Mainz und war verantwortlich für die Acquirierung von Projektmitteln sowie für die Kontakte mit den zahlreichen Partnern und Spendern in der Region Trier und in Deutschland sowie den Mitarbeitern des Partnerschaftsbüros des Landes Rheinland-Pfalz in Kigali/Ruanda.

Als Architekt lagen ihm besonders die Planung und der Bau von Bildungseinrichtungen am Herzen, hier vor allem Berufsbildungszentren wie z.B. das APABENA-Zentrum für Kriegswaisen in Kigali, das APECAS oder das VTC Mushongi, aber auch landwirtschaftliche Zentren wie die Viehzuchtkooperative in Mushongi – alles unter den Aspekten der Nachhaltigkeit und Unterstützung der durch Krieg, Hunger und Krankheiten besonders betroffenen Bevölkerungsgruppen wie Kinder und Frauen. Die Berufsausbildung der jungen Menschen war für ihn immer einer der Schlüssel zur Bewältigung der Zukunftsaufgaben des kleinen ostafrikanischen Landes.

Seine besondere Handschrift trägt auch die Renovierung des Kandt-Hauses in Kigali, dem Dienstsitz von Dr. Richard Kandt, dem ersten deutschen Kaiserlichen Residenten in Kigali – heute ein Naturhistorisches Museum und eines der wenigen architektonischen Relikte aus der (deutschen) Kolonialzeit Ruandas.

Das große Engagement von Helmut Scherf für die Belange der Menschen in den Graswurzelprojekten des Ruanda Komitees Trier war stets selbstlos und geprägt von einer leidenschaftlichen und aufopferungsvollen sowie ausdauernden Unterstützung. Dabei zielten seine vielfältigen Aktivitäten immer auf die Sorge um das Überleben der Kleinbauern und ihrer Familien auf den „Hügeln“ des ostafrikanischen Landes. Er selbst bildete junge Afrikaner in Trier aus, damit sie in Ruanda beim Aufbau von Wirtschaft und Gesellschaft Hilfestellung leisten konnten. Einige von ihnen sind heute besonders wertvolle und engagierte Unterstützer und Mitarbeiter der Projekte vor Ort.

Dank seiner unermüdlichen Tatkraft wurden die Aktivitäten des Ruanda Komitee Trier über die Landesgrenzen hinaus bekannt: So war er Mitinitiator der seit einigen Jahren stattfindenden Trierer „Ruanda-Symposien“, auf denen jährlich national und international bekannte Expertinnen/en zu unterschiedlichen Fragen der Politik, Gesellschaft, Wirtschaft und Umwelt im Partnerland und in den angrenzenden Regionen Afrikas sprechen und diskutieren.

Mit Helmut Scherf verlieren die Menschen in Afrika einen bedeutenden Fürsprecher und Verteidiger ihrer Interessen im täglichen Kampf gegen Ungerechtigkeit und Unterdrückung.

Unser Mitgefühl gilt seiner Frau und seinen Angehörigen. Wir werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren.

Prof. Dr. Berthold Hornetz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.