Groupe Scolaire Mushongi (Neubau)

Das Schulzentrum „Groupe Scolaire Mushongi“, welches sich im Distrikt Rulindo etwa eine Autostunden von Kigali entfernt befindet, wurde im Jahre 1985 mit Mitteln des Ruanda Komitee Trier gebaut. Mittlerweile weisen die Gebäude erhebliche Schäden auf (v. a. Dächer), so dass 2018 auf Wunsch des Schulkomitees und der Schulleitung eine Zustandsprüfung durch das Jumelage-Büro angeregt wurde.

altes Schulgebäude von 1985 (heute)

Dabei wurde festgestellt, dass die Klassenzimmer der Groupe Scolaire Mushongi wegen ihres allgemein schlechten Zustandes nicht renoviert werden können. Eine anfänglich angedachte Sanierung hat sich wirtschaftlich als nicht sinnvoll erachtet.

Klassenraum

Aufgrund baulicher Widrigkeiten (die Wände haben keinen Sturz, die Ziegel sind nur mit Schlammmörtel verbunden, die Höhe der Decken ist nicht ausreichend, die Fenster bieten nicht genügend Helligkeit und Belüftung, das Dach ist undicht, die Fußböden sind stark verfallen) kamen das Koordinationsbüro in Kigali und das Ruanda Komitee Trier überein, die Schule neu zu bauen. Der Neubau wird um eine bisher nicht vorhandene Zisterne zur Wasserrückhaltung/-gewinnung ergänzt.

Fußboden – Klassenraum

Die Mittel zur Finanzierung der ersten Phase des Bauvorhabens in Höhe von 57.083 Euro wurden am 16. März 2019 vom Innenministerium des Landes Rheinland-Pfalz bewilligt; davon übernimmt das Ruanda Komitee Trier 20 % (= 11.417 Euro). Nach der Überweisung der Gelder an das Partnerschaftsbüro in Kigali konnte im Sommer mit dem Neubau begonnen werden; Fertigstellung des 1. Bauabschnittes ist im Herbst 2019. Die Fortführung der Baumaßnahmen ist für das nächste Jahr geplant.

Stand der Arbeiten am 1. Bauabschnitt im September 2019