abgeschlossene Projekte

I. Kigali

  • Bau eines Handwerks- und Kulturzentrums – APABENA (freie Elterninitiative )
  • Grunderwerb (ca. 13. 000 m²) für den Bau der Mehrzweckgebäude des APABENA mit Schreinerei, Schneiderei, Schlosserei, Lager für Werkeuge und Maschinen), Bäckerei mit Laden, Herberge/Gästehaus mit 20 Betten u. Bistro, Außenanlagen mit Zuwegen, Stützmauer
  • Architektur und denkmalpflegerische Bearbeitung eines Kolonialgebäudes sowie Mitfinanzierung der Restaurierung „Kandt-Haus“
  • Planung eines Sekundarschulgebäudes sowie einer Mehrzweckhalle
  • Ausbildung für junge Menschen und deren Schulbesuch im Projekt „APABENA“

Kandt-Haus, Kigali

Im März 2003 erhielt Helmut Scherf den Auftrag, die Restaurierung des ehemaligen Wohnsitzes des ersten deutschen Residenten in Ruanda, Dr. Richard Kandt (1867 – 1918), vorzubereiten. Nach einer Bestandsaufnahme stellte er mit einer Kostenkalkulation und Plänen über die Botschaft in Kigali beim Außenministerium in Berlin einen Zuschussantrag, welcher auch genehmigt wurde. Die Maßnahmen wurden leider unter Nichtberücksichtigung einiger denkmalpflegerischer Aspekte, weitestgehend umgesetzt. Die Finanzierung verteilte sich auf vier Säulen; das bundesdeutsche Außenministerium, das Innenministerium in Mainz, Toto Lotto Rheinland- Pfalz sowie das Ruanda Komitee Trier.

II. Raum Ruhengeri

  • Teilfinanzierung eines Lagers für Feldfrüchte, Wollverarbeitung, Kauf von Spinnrädern
  • Wasserversorgung, Anschaffung von Zisternen
  • Bau eines Ziegenstalles für Ziegenzucht
  • Planung eines Handwerkszentrums
  • Komplettfinanzierung eines Primarschulzentrums (Mushongi)
  • Versendung von Hilfsgütern von 1983 – 1993
  • Schulkleiderspenden an verschiedene Schulen (u. a. Gahondogo/Mushongi)
  • Renovierung der Primarschule und Schulmöbel (Muko)
  • Wasserversorgung , Quellfassung, Behälter, Netz (Mushongi)
  • Mitfinanzierung eines Wassernetzes sowie die Renovierung der Herberge am Schulzentrum (Remera, Ruhondo)
  • finanzielle Hilfe für Kriegswaisenkinder (Kampanga)
  • Aufforstungsmaßnahmen

III. Raum Gisenyi

  • Sachgütersendungen (Maschinen und Werkzeuge an ein Handwerkerzentrum
  • Finanzierung von Toilettengebäuden und Einfriedung des Schulgebäudes (APEFE)

IV. Raum Kibuye

  • Unterstützung des Krankenhauses mit Medikamenten

V. Raum Kibungo

  • Restaurierung einer Primarschule (Gahima)