Corona-Hilfe für Ruanda

Die Ende Mai gestartete Spendenaktion „Corona-Hilfe Ruanda“ zur Unterstützung der beiden Partnerschulen APECAS in Muyunzwe/Südprovinz und APEFE in Gisenyi/Westprovinz zusammen mit dem Thomas-Morus-Gymnasium Daun erbrachte die erfreuliche Summe von fast 6.000 Euro. Eine größere Einzelspende wurde dabei von der in Trier ansässigen Carl-Theodor-Leyendecker-Stiftung getätigt. Diese Mittel konnten vor allem für die Finanzierung der Lehrer*innengehälter der beiden Schulen eingesetzt werden, wofür das Ruanda Komitee Trier und das Thomas-Morus-Gymnasium Daun Ende Mai insgesamt 18.500 Euro zur Verfügung stellten. Wie beide Schulleiter vor Ort bestätigen, konnten die Mittel rechtzeitig dank der Mithilfe unseres Freundes Siméon Habumugisha über das Jumelage-Büro in Kigali in voller Höhe transferiert werden, sodass Anfang September der Schulbetrieb an den beiden Standorten mit dem bewährten Personal weitergehen kann (das Dankesschreiben des Schulleiters von APECAS können Sie hier einsehen). Weiterhin haben wir die Aktion „Corona-Hilfsfonds Ruanda“ des Partnerschaftsvereins Rheinland-Pfalz/Ruanda e.V. mit 2.500 Euro Anfang Mai unterstützt; aus diesem Fonds werden ebenfalls die in der „Lockdown-Phase“ fehlenden Personalkosten besonders betroffener Privatschulen im Partnerland finanziert. Bei allen Spendern*innen möchte ich mich auch im Namen des Vorstandes des Ruanda Komitees ganz herzlich bedanken.

Ruanda Komitee Trier e. V.
Prof. Dr. Berthold Hornetz
(1. Vorsitzender)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.